Komplementärtanz

Farbe, in Gegensätzen bringt Emotionen in Schwingung. Emotionen werden in Bewegung gesetzt. Musik fängt an im Herzen zu erklingen. Man wird zwischen Gegensätzen hin und her gerissen. — Gehenlassen

Feder, Tusche und Guache auf Skizzenpapier.

Tanzgebilde

Ekstase im Tanz lässt Hemmungen fallen. Die Seele entblössend, den anderen gefallen. So tobt man herum, Zuschauer werden stumm. Ein Samstagsvergnügen mit unendlichen Mühen. Doch hält man es fest, wird die Form zementiert, es kommt für den Rest, zum Tanzgebilde.

Bleistift, Aquarell und Guache auf Skizzenpapier

Ein feste Burg…

Da steht sie, keine zwei Meter von mir entfernt. Ich habe mich auf den Boden gesetzt. Ich spüre ihre Kraft und die Dynamik der Haltung. Es geht mich fast körperlich an. Dennoch ist die Situation sachlich und kühl. Farben drängen sich auf, finden Ihre Spur auf dem Papier, bekommen Bedeutung. Die Arbeit ist auch eine feste Burg.

Guache auf Skizzenpapier

Wegschieben!

Immer wieder versucht man es. Da hat sich etwas aufgebaut, hoch und mächtig. Man stemmt sich dagegen, versucht es aus dem Weg zu Räumen. Es bleibt wie zementiert stehen. Man will es gar nicht zerstören, nur sein eigenes Umfeld soll nicht gestört werden. Man will nur den inneren Frieden…

Aquarell und Guache auf Skizzenpapier.

Heydu!

Da kommt wer, Arm hoch reißen, leichte Winkbewegung, „Heydu!“ Er geht vorbei. Wenigstens habe ich gegrüßt. Wieso ging er vorbei. Muss ich mir Sorgen machen? Er sah auch so abweisend aus. Ob es ihm nicht gut geht? Vielleicht ist er krank. — Ach da kommt ja…

Tusche und Gouache mit Rohrfeder und Pinsel auf Skizzenpapier.

Sommerwille

Darf ich nicht drauf schauen, Strand, Wärme, Urlaub — Mein Gott ist dieser Winter lang ich könnte dringend Sommer gebrauchen. Naja vielleicht hilft ja dies kleine Stück Hoffnung.

Gouache auf Skizzenpapier

Aufarbeitung einer Begegnung

Es ist nicht so, dass ich Richard Oelze das erst mal zeichne oder male, aber es muss immer mal wieder sein. Ich traf ihn 1979 und hatte einen sehr intensiven Gedankenaustausch. Wenn ich mich mal wieder an ein Bild wage finde ich auch zu den Gedankenfetzen und den Bausteinen des Gespräches zurück. Diese Skizze stand unter dem Einfluss der vorher besuchten Emil Nolde Stiftung. Ein Versuch der Spannung zwischen Abbildung und Motiv.

Bleistift und Gouache auf Skizzenpapier