Absolutismus der Stellung.

24. Juli 2009

Mahnend erhebt er die Hand, die rhetorische Frage ist kaum verklungen, als er schon mit der Linken auf mögliche Antwortende zielt. Antworten die nicht nach seinem Gusto sind, akzeptiert er nicht. Er ist es, der das zu Denkende vorgibt, denn er steht vorn und das absolutiert seine Stellung.

Bleistift, Polychromo und Aquarell auf Zeichenkarton.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: