Brötchenpause

Sofort hatte sie sich bereit erklärt, hatte das Portemonnaie geschnappt und war freudig zum Bäcker gelaufen. Fiebernd sah sie zu wie das Backwerk in der braunen Tüte verschwand. Tief musste sie wieder und wieder den Duft in sich hineinsaugen. Sie liebte den Moment wenn ihr die Tüte übergeben wurde und konnte es kaum erwarten sich auf die Treppe zu setzen und vor allen anderen das erste Brötchen zu verzehren. Das war ihre persönliche Brötchenpause.

Bleistift, Polychromo, Aquarellfarbe und Schwamm auf Skizzenpapier.

Advertisements

Autor: illuman

Art are the processes that a person is documenting in a self-invented language! Come on and see my documents.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s